Nach dem Rundgang durch die Vatikanischen Museen stehen wir nun an dem Ort, an dem das Konklave abgehalten wird, sprich die Kardinäle der römisch-katholischen Kirhce den Papst wählen. Optisches Highlight: Michelangelos Gewölbefresko. Der Name der „Cappella Sistina“ bezieht sich übrigens auf Papst Sixtus IV., unter dem sie zwischen 1475 und 1483 erbaut und am 15. August 1483 eingeweiht wurde.

 

Petersdom: Platz für 60.000 Menschen

 

Abschluss unser dreieinhalbstündigen Tour mit Cristina von rent-a-guide bildet die Basilika Sankt Peter, der Petersdom.  Er ist der religiöse Mittelpunkt des unabhängigen Staates der Vatikanstadt und eine der sieben Pilgerkirchen von Rom. Mit einer Fläche von 20.139 Quadratmetern und einem Fassungsvermögen von 60.000 Menschen ist er einer der größten und bedeutendsten Kirchen der Welt.

 

Mein Frühstückstipp: auf zum Sündigen zur La bottega del caffè

 

Cornetti al miele - das sind kulinarische Träumchen, frisch aus dem Ofen. Zu diesem köstlichen mit Honig gefüllten Croissant gibt’s einen caffè latte - perfetto! So kann der nächste Tag beginnen. La bottega del caffè (piazza madonna dei monti, 5) heißt der Ort des morgendlichen Genusses unweit des Colosseums. Mit Laubenatmosphäre draußen und quirligem Treiben drinnen. Chefin Tiziana ist umsichtig und freundlich, genauso wie ihr Personal. Touristen und Einheimische sind hier gleichermaßen willkommen. Der Spiegel auf dem Weg zum caffè al bar im Inneren dient nicht nur der Deko. Hier wird, so registriert die aufmerksame Beobachterin, von den italienischen Herren gern noch mal schnell der eigene Look gecheckt - che bello!

Eine Oase zum Verweilen, Entspannen und Genießen: La bottega del caffè an der piazza     madonna dei monti, 5 in Rom.