Charisma ist ein Titel, den man sich verdient!"

Sagt Sven Sander, Coach und Charisma-Experte. Über die Strahlkraft von Innen und ihre Wirkung nach Außen habe ich mit ihm an einem besonderen Ort gesprochen: der Kugelbake am Strand von Cuxhaven.

                    Sven Sander traf ich in Cuxhaven am Wahrzeichen der Stadt: der Kugelbake.

Sven, du hast diesen Ort für unser Interview gewählt. Warum?

Das Wahrzeichen von Cuxhaven hier an der Elbmündung zur Nordsee ist mein Kraftort. An dem entspanne ich.

 

Bereits morgens um fünf...

Genau. Ich jogge hierher, dann setze ich mich und meditiere. Schaue dabei einfach auf einen bestimmten Punkt und entspanne rund zehn Minuten ganz bewusst. Dann nehme ich ein kurzes Video auf für meine Follower auf Facebook oder Instagram. Und versuche so, diese zu motivieren, mal bewusst früher aus dem Bett zu springen und mit Zeit für sich in den Tag zu starten.

 

Wir wollen über das Thema Charisma sprechen. Frage: Ist Charisma angeboren, oder muss ich mir Charisma erarbeiten?

Viele sagen, entweder hast du Charisma oder nicht. Entgegen vieler Meinungen sage ich tatsächlich: Charisma ist angeboren. Die Frage ist nur: Wann haben wir das verloren? Alle kleinen Kinder haben dieses Charisma mit Ausstrahlung, Strahlkraft und Energie. Schau dir doch mal ein zwei- oder dreijähriges, strahlendes Kind an: Es kann alles erreichen, was immer es sich auch nur vorstellt und wirft dich mit einem einzigen Lächeln um! Dann kommt es in den Kindergarten und hört: „Das kannst du nicht. Dafür bist du noch zu klein.“ Später heißt es dann: „Dafür hast du kein Talent. Sei leise. Fall nicht auf. Stell dich hinten an.“ Das sind die Glaubenssätze, die wir in unserem Leben mitbekommen. Mit dem Ergebnis, dass Selbstvertrauen und Charisma auf der Strecke bleiben.

 

Was können Eltern vorbeugend für ihre Kinder tun?

Entscheidend ist es, die Kinder in ihrem Tun und Wirken zu bestärken, absolut auf destruktive Kritik zu verzichten und viel Qualitätszeit mit ihnen zu verbringen! Des Weiteren sage ich immer: „Vorbild sein“ ist keine Option sondern eine Selbstverständlichkeit! Eltern, Lehrer, Trainer und alle Bezugspersonen sind für Kinder, gerade in dem Alter der Persönlichkeitsbildung von drei bis 12 Jahren immer Vorbilder im Guten wie auch im … (ich vermeide bewusst „ Negativwörter!“)

 

 

Je stärker deine Selbstliebe,

 

desto stärker deine Strahlkraft."

 

(Sven Sander)

 

 

Ich bin ein Verfechter für intensiven Ausgleich in Hobbies, sowie Musik, Sport und vor allem auch Mannschaftssport. Dort können Kinder sehr gut ihr Selbstvertrauen aufbauen. Denn ich sehe ganz klar einen Zusammenhang zwischen Charisma, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Selbstbewusstsein ist das Fundament: „Ich bin mir meiner selbst bewusst.“ Die Steigerung davon ist Selbstvertrauen: „Ich vertraue mir aufgrund meiner Stärken. Ich kenne meine Potentiale.“ Die weitere Steigerung ist Selbstliebe. Merke: „Je stärker deine Selbstliebe ist - und das hat nichts mit Selbstverliebtheit zu tun - desto stärker ist auch deine Strahlkraft.“

 

Wie kann ich als Erwachsener an Strahlkraft gewinnen?

Strahlkraft, Charisma kommt aus einem starkem Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und starker Selbstliebe - der Fähigkeit, selbstbestimmt und reflektiert zu leben! Nicht die Schuld bei anderen oder im Außen zu suchen sondern selbst Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen! Wenn du für dich die Entscheidung triffst, „Ich will dieses Thema angehen, will raus aus der Opferrolle“, dann ist der erste Schritt gemacht. Diese Selbstreflexion und die Fähigkeit, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und zu beginnen, sich wirklich für die anderen Menschen zu interessieren, spüren die richtigen Gegenüber! Wenn du raus aus der Komfortzone gehst, persönlich wächst, wird es nicht allen in deinem Umfeld gefallen, aber du wirst neue Menschen, ähnlich gesinnte und wachsende Persönlichkeiten kennen lernen! Das macht Spaß und stärkt zugleich wieder dein Selbstvertrauen!

 

...vor allem bei Frauen in der Mitte des Lebens ist das ein Thema...

Genau. Sie waren häufig viele Jahre für die Familie da, haben funktioniert und waren in der Normalität gefangen. Dann sind auf einmal die Kinder aus dem Haus. Spätestens jetzt wird es Zeit zu sagen: Nun bin ich mal an der Reihe und kümmere mich um mich. Denn die wichtigste Person in meinem Leben bin immer noch ich. Das hat nichts mit Egoismus zu tun. Ich kann nur so viel Energie geben, wie ich selber habe. Und daran kann ich arbeiten. Wichtig ist es, etwas zu unternehmen, unter Leute zu gehen und unbedingt das anzugehen, was du schon immer mal machen wolltest!


Zur Person:

Sven Sander wurde 1966 in Kiel geboren. Der Beruf des Vaters bei der Marine führte die Familie nach Cuxhaven. Nach dem Abitur machte Sven Sander eine kaufmännische Ausbildung bei der Firma Philips Medizin Systeme in Hamburg, wo er 16 Jahre in Marketing und Vertrieb arbeitete. 1999 wechselte er zur Firma Plambeck Neue Energien nach Cuxhaven und baute dort den Geschäftsbereich Service auf und war ebenso als Geschäftsführer der Komplementärgesellschaft tätig. Der Mann, der von sich sagt: „Ich liebe Menschen“ machte sich 2003 als Coach und Charisma-Experte selbständig und lebt damit nach eigenen Worten „seinen Traumberuf“. Sven Sander ist verheiratet und Vater eines elfjährigen Sohnes. „Das Wasser (die See) ist mein Element“, sagt der bekennende Helgoland-Fan. Regelmäßig tankt er auf der Nordseeinsel auf - entweder allein oder mit Familie und Freunden. www.sven-sander.de

 

Weiterlesen


Eselspaziergang durch die Feldmark: Mit dem Langohr die Langsamkeit entdecken

Von wegen störrisch. Völlig entspannt lässt Paul sich putzen, genießt das Streichen mit der Bürste übers Fell. Dann noch eine Runde Ohren kraulen und kuscheln. Das gefällt. Fröhlich wackelt der Esel mit seinen langen Lauschern. Klares Zeichen: die Chemie zwischen uns stimmt, die Sympathieschiene ist aufgebaut. Da lassen sich dann auch ganz locker die Hufe auskratzen und der Halfter anlegen. Bevor wir beide uns mit Kathrin Rehders und Pauls Bruder Max auf den Weg machen. Bei der Norderstedter Landwirtin habe ich mich angemeldet zur geführten Eselwanderung. 90 Minuten durch die Glashütter Feldmark. Im Rhythmus der Esel. Das Ziel: mit dem Langohr die Langsamkeit zu entdecken.

 

Der erste Stopp nach 30 Metern. Paul schnuppert erst mal eine Runde an frischen Pferdeäpfeln. Und äpfelt selbst noch mal drauf. Das Revier ist markiert und weiter geht’s - vorbei am Rehders’schen Maisfeld. Das umschließt ein üppiger Blühstreifen. Diese Nahrungsquelle für Bienen ist der 28-Jährigen ausgebildeten Bauernhofpädagogin, die auf ihrem Glashütter Hof auch Honig aus eigener Ernte verkauft, nachhaltig wichtig. Paul und Max sind eher an den Eichenblättern rechts und links des Feldwegs interessiert. Sie lassen es sich genüsslich schmecken. Unter dem wohlwollenden Blick der Landwirtin. Denn: „Die Eichenblätter sind gut für die Entgiftung “, sagt Kathrin Rehders.

 

Und unser Spaziergang ist gut für die Entschleunigung. Das merke ich schon nach wenigen Minuten. Wann bin ich eigentlich das letzte Mal geschlendert? Habe verträumt in den Himmel geschaut, aufmerksam dem Vogelgezwitscher gelauscht und mich genüsslich am Anblick der satten Natur gelabt? In unserer heutigen Zeit doch schon fast ein Luxus. Mein tierischer Begleiter lässt mich den Alltag sehr schnell vergessen. Der Dreizehnjährige pausiert da, wo es ihm passt. Entdeckt und beobachtet hier ein Eichhörnchen, da eine Schar Gänse. Dummer Esel? Weit gefehlt! „Der Esel ist schlau“, sagt Kathrin Rehders. Wittert er eine Bedrohung, peilt er zunächst die Lage, wägt ab und stellt sich, wenn nötig, furchtlos der Gefahr.

 

Die droht uns jetzt - und zwar von oben. Eben noch von der Sonne gewärmt, schüttet es auf einmal wie aus Eimern. Dicke Tropfen suchen sich ihren Weg auf meiner Haut. Wie gut das tut. Wie frisch und klar die Luft duftet. Ich atme tief ein und aus - einfach herrlich. Das finden Paul und Max überhaupt nicht. Mit pitschnassem Fell laufen sie bedröppelt neben uns her, den Kopf gesenkt, aufmerksam die Wasserpfützen im Blick. Während ich durchnässt, fröstelnd und doch fröhlich mittendurchlaufe (und damit nachhole, was ich als Kind nie durfte), machen die beiden Vierbeiner einen hohen Bogen darum. Warum das so ist, erklärt Kathrin Rehders. Die Spiegelung irritiere die Tiere, die Wassertiefe sei für sie nicht einzuschätzen.

 

Da wird plötzlich nicht mehr geschnuppert, geäpfelt oder gefressen. Der zielstrebige Zug an der Leine zeigt: Wir wollen nach Hause. Auf dem Weg dorthin noch ein kleiner Zwischenstopp am Feldesrand, wo ein Reh mit zwei Kitzen wohnt. Und die Sonne kommt auch wieder raus. Wie gut die wärmenden Strahlen tun. Nach eineinhalb Stunden und rund vier Kilometern sind wir wieder auf dem Hof angekommen. Max und Paul freuen sich über ein Leckerli. Und ich mich über meine Auszeit vom Alltag - auf dem Weg zu mehr Gelassenheit. Schritt für Schritt.

 

Die Eselspaziergänge für Kinder und Erwachsene können individuell gebucht werde. Sie werden in der Regel das gesamte Jahr über angeboten. Infos und Anmeldung bei Kathrin Rehders unter krehders@wtnet.de oder 0160 5 66 78 66. Weitere Infos: www.hofrehders.com

 

Drei, zwei, eins, Trance - ein Hypnoseselbstversuch

Bei Hypnotiseur Paul Philipp Altmann wagte ich einen Selbstverscuch.

Foto: Alexander Sulanke /HA

Festen Blickes fixiere ich den Zeigefinger des Hypnotiseurs, bis meine Oberlider müde flackern. Dieser fordert mich nun auf, die Augen zu schließen, lädt mich ein zu geistiger Entspannung. Beim Herunterzählen auf eins kippt mein Kopf langsam nach vorn. Ich bin entspannt. Tiefenentspannt - bei wachem Bewusstsein - so sitze ich auf meinem Stuhl. Die Hände liegen locker auf den Oberschenkeln. Ich fühle mich leicht. Ruhe in mir. Mein Atem ist gleichmäßig. Und es ist für mich das Normalste der Welt, mit meinem Gegenüber, einem bis vor kurzem noch wildfremden Menschen, über meine innersten Gefühle und Herausforderungen zu sprechen.

 

So bin ich als Hypnotisand schon mittendrin in meinem Selbstversuch mit Hypnosefachdozent Altmann an der Volkshochschule Quickborn. Hier wird der 25-Jährige am 19. und 20. Oktober 2019 Interessierten wieder die Grundlagen der Hypnose vermitteln und sie zu Hypnosecoaches ausbilden. So dass sie anschließend in der Lage sind, andere Menschen mit verschiedenen Hypnosetechniken im Rahmen einer Hypnosesitzung zu betreuen. Sie lernen dabei den kompletten Ablauf kennen - mit Vorgespräch, Vortest und gezielter Trance, mit Herausführen aus der Hypnose, Nachgespräch und auf Wunsch auch einer Selbsthypnose.

 

Die Hypnose ist fast 4.000 Jahre alt

 

Die Hypnose ( abgeleitet vom griechischen ”hypnos” , Schlaf) ist fast 4.000 Jahre alt. Bereits in frühesten Kulturen war die gezielte Veränderung vom Bewusstseins- in den Trancezustand fester Bestandteil in Heilritualen. „Sie ist ein toller Begleiter und eine echte Lebenshilfe für jede Lebenssituation“, sagt Paul Philipp Altmann. Wichtig sei jedoch die innere Bereitschaft, Ja zu sagen zur Hypnose. Sprich, sich zu öffnen und fallenzulassen.

 

Um dann in einer oder mehreren Sitzungen seine ganz persönlichen Themen anzugehen: Sei es, Blockaden oder Ängste zu lösen, mit dem Rauchen aufzuhören oder an seinem Selbstwert und Selbstbewusstsein zu arbeiten. Mit der Hypnose, so Altmann, wird ein Zustand geschaffen, in dem sich der Hypnotisand komplett auf sein Inneres konzentrieren kann - in einer tiefen, angenehmen Ruhe. „Zu Beginn meiner Workshops merke ich sehr schnell, ob ein Mensch leicht hypnotisierbar ist.“ Das zeige sich hauptsächlich daran, ob er Suggestionen annehme. Scheint bei mir ja geklappt zu haben. Ich fühle mich herrlich leicht, wie in einem Cocon. Mit gezielten Fragen auf mein benanntes Thema führt mich der Hypnotiseur durch die nächsten 50 Minuten. Bilder tauchen auf, über die wir sprechen und versuchen, sie zu interpretieren. Ich bin ein visueller Typ und auf die Frage: ‚Was siehst du gerade?’ schnell in der Lage, während der Hypnose innere Bilder zu entwickeln. Das unterscheidet mich von auditiven bzw. kinästhetischen Menschen, die von Gehör bzw. Gefühl geprägt sind.

 

 

Genau das gilt es bei jedem Hypnotisanden herauszufinden, um weiter zu schauen, auf welche Art und Weise er in Hypnose versetzt werden kann. In der Grundausbildung Hypnose erlernen die Teilnehmer zunächst vier Varianten, von denen sie für den Anfang eine oder zwei als ihre Favorisierten nutzen. Mit dem Ziel, sich mit diesen vertraut zu machen und sie gut zu beherrschen. „Wenn das erst einmal nach viel Übung der Fall ist, können natürlich noch mehrere Varianten gelernt werden“, sagt der Hypnosefachdozent. Die beliebteste sei die mit mir praktizierte Blickfixation. Das alles wird dann am zweiten Tag in gegenseitigen Sitzungen von 60 bis 90 Minuten geübt.

 

Mehr als zwei Dutzend Hypnosecoaches hat der angehende Heilpraktiker an der Volkshochschule Quickborn bereits ausgebildet. Sein Interesse für die Hypnose entdeckte Altmann, im Hauptberuf Polizeibeamter, über einen Fernsehbeitrag. Bei dem Hamburger Arzt und Hypnosetherapeuten Floris Weber absolvierte er 2015 daraufhin zunächst die Grundausbildung. „Nachdem ich viel probierte und am Ball bleiben wollte, hat es mich im selben Jahr noch hin zur Fortbildung für aufdeckende Hypnose/Hypnoanalyse (fortgeschrittener Hypnotiseur) gezogen", sagt er, der bis heute Hypnotisanden in rund 250 Hypnosesitzungen in Trance versetzt und gecoacht hat.

 

Jeder Mensch gerät alle

45 bis 90 Minuten in Trance

 

Trancezustände seien nichts Außergewöhnliches, so der Hypnoseverband Deutschland e.V. Ganz natürlich Zustände, die bei jedem Menschen mehrfach am Tag entstehen, zum Beispiel, wenn man einen Roman liest und innere Bilder auftauchen oder längere Strecken Autobahn fährt. .Die Kombination von Konzentration und Monotonie lasse, so die Experten, ganz natürlich solche Trancen entstehen. Es sei nachgewiesen, dass jeder Mensch alle 45 bis 90 Minuten in einen leichten Trancezustand gehe. Diese ganz natürliche Fähigkeit nutze der Hypnotiseur, um die innere Aufmerksamkeit zu aktivieren.

 

Meine 50-minütige Körper- und Seelenreise neigt sich dem Ende zu. Paul Philipp Altmann zählt bis drei, schnippt mit den Fingern und holt mich so wieder zurück aus der Hypnose. Ich öffne die Augen, hebe den Kopf und strecke mich. Es geht mir gut. Auf dem Weg nach Hause und noch Stunden später lasse ich die Inhalte unseres Gesprächs Revue passieren. Stunden, geprägt von Reflexion und einem anhaltenden Entspannungsgefühl. Ich spüre: Meine erste Begegnung mit der Hypnose fanden sowohl Herz als auch Hirn nachhaltig gut. Will heißen: Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

 

Anmeldung zum Kompaktlehrgang unter www.vhs-quickborn.de; info@vhs-quickborn.de.

 

Informationen zum Hypnosefachdozenten Paul Philipp Altmann unter: https://www.der-hypnosecoach.info

 

Allgemeine Informationen zum Thema Hypnose: www.hypnose-verband.de


Dauerhaft gesünder und vitaler leben mit cardioscan

Werbung / Schon mal was von cardioscan gehört? Es ist ein modulares Check-System, das relevante Risikofaktoren misst und in wenigen Minuten ein individuelles Profil über Vitalität, Fitness und Gesundheit erstellt. Für ein optimales Trainings- und Ernährungsprogramm. Fragen dazu an Joshua Kucharski, Vitalcoach Sport & Gesundheit auf der „Mein Schiff 3“. Dort habe ich es im Dezember 2018 ausprobiert.

Joshua, was verbirgt sich hinter der cardioscan-Methode?

Joshua: Der cardioscan Checkpoint ist ein ganzheitliches Gesundheitssystem auf kleinem Raum: Er vereint alle für einen Gesundheitscheck notwendigen Geräte in einem einzigen, übersichtlichen Messcenter. Das erkennt relevante Risikofaktoren und erstellt innerhalb von wenigen Minuten ein individuelles Vitalitätsprofil. So können Ernährungs- und Aktivitätsprogramme angefertigt werden, die den Wunsch von Fitnessbegeisterten, Amateuren und Profis nach einer gesunden Lebensführung optimal erfüllen.

 

Was genau wird analysiert?

Los geht es mit dem Herz- & Stresstest. Das ist ein Vitalitätscheck auf EKG-Basis (ein 6-Kanal-Ruhe-EKG, durch einfaches Anbringen von Elektroden an Hand- und Fußgelenken auch in Freizeitkleidung möglich), der die relevanten Risikofaktoren des Herzens in Ruhe misst und bewertet. cardioscan zeichnet dabei ein EKG-genaues dreidimensionales Herzportrait, bestimmt den individuellen Stress-Index, zeigt den Fit-Level an und gibt Trainingsempfehlungen. So werden die individuellen Trainingszonen für ein optimales Ausdauertraining festgestellt.

 

Das Modul Lebensstil misst und dokumentiert dann den Blutdruck und weitere relevante Risikoparameter, die jeder Mediziner für die Erstellung eines Vitalitätsprofils bei der Anamnese abfragt. Aus den Werten ergibt sich die individuelle Trainingsintensität. Rückschlüsse können hierbei aber auch auf das Diabetes-Risiko und Zusammenhänge in Verbindung mit dem Bauchumfang gezogen werden.

 

Die Bestimmung der Körperzusammensetzung erfolgt mit dem bodyscan. Die BIA (Bioelektrische Impedanzanalyse) ist eine Widerstandsmessung. Aus den Messungen werden Gewicht und Anteil von Körperfett, fettfreier Masse, Körperwasser und Muskelmasse abgeleitet. Dadurch ist es möglich, eine optimale Aufteilung von Ausdauer- und Krafttraining zu erstellen. Zusätzlich werden aktiver und passiver Anteil der Stoffwechselmasse und Zellfitnesswert dokumentiert. Diese Werte dienen der richtigen Trainings- und Ernährungsempfehlung.

 

Die Stoffwechselanalyse misst das individuelle Stoffwechselprofil durch eine Atemgasanalyse. Diese Werte geben Auskunft, ob man sich im Fett- und Kohlenhydratverbrennungsmodus befindet und wie viel Sauerstoff der Körper überhaupt speichert. Zusätzlich können Rückschlüsse auf die Menge und Regelmäßigkeit der Ernährung gezogen werden.

 

Was haben Kunde und Trainer davon?

Der Erfolg für den Kunden liegt im Aufzeichnen der aktuellen körperlichen Situation und anschließendem individuell aufgebauten und angepassten Training mit Erfolgskontrolle und Motivation! Der Erfolg für den Trainer, gerade im Personal Training, liegt in der Bestimmung des IST-Zustandes des Kunden, in der exakten Kontrolle und Planung des Trainings, verbunden mit Steigerung von Vertrauen und Kompetenz.

 

Abschließend zusammengefasst steht cardioscan für...

... ein optimales und verbessertes Training. Somit sollen auch alle Risikofakten beseitigt oder erkannt werden, damit keine Überbelastungen während des Trainings und im Alltag erfolgen. Für Unternehmen gibt es hierfür auch zusätzlich den Work Ability Index, um die Ausfälle von Mitarbeitern analysieren zu können. Wichtig zu wissen: cardioscan ersetzt keine ärztliche Untersuchung!

 

Alle Informationen, Erfahrungsberichte und Kontaktdaten bzw. Studios, die mit der cardioscan-Methode arbeiten, gibt’s hier:

https://www.cardioscan.de/

https://www.cardioscan.de/check-finder/

 

Anmerkung: Check wurde privat bezahlt.


Der Boom der Verkaufspartys

Ob Kosmetik oder Katzenfutter, Tupper oder Thermomix, Dessous oder Dekoration: geselliges Shoppen im Wohnzimmer wird immer beliebter. Rund zehn Prozent der Bundesbürger besuchen regelmäßig eine Verkaufsparty. Sie konsumieren zwischen Sessel und Sofa jedes Jahr Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 17 Milliarden Euro. Das ergeben Studien der Universität Mannheim, die der 1967 in Frankfurt am Main gegründete Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) seit 2012 in Auftrag gibt.

 

Zu meiner Story im Hamburger Abendblatt geht es hier.


Ran an die Wade mit EMS Training

Die Wadenmuskulatur wird oft unterschätzt und nur selten speziell trainiert. Sie spielt jedoch eine entscheidende Rolle zur Kräftigung des Unterkörpers. So baue ich das regelmäßige Wadentraining in mein EMS Sportprogramm bei 25Minutes in Hamburg-Fuhlsbüttel ein.

Das solltet ihr wissen

Laufen und Sprinten: Die Waden sind bei abruptem Abbremsen oder Richtungswechseln wichtig. Sie fangen hier das Zehn- bis 12-fache unseres Körpergewichts ab. Trainierte Waden sind also entscheidend, um erhöhter Anstrengung standzuhalten, etwa bei plötzlichen Beschleunigungsbewegungen bzw. schnellem Abbremsen.

 

Sport und Fitness: Die Waden tragen zudem zur Stabilisierung der Knie bei — wichtig bei Sprungübungen, bei denen instabile Knie zu einer falschen Ausführung und somit zu Verletzungen führen können. Kräftige Waden schützen die Gelenke.

 

Sprungübungen und Sprints: Trainierte Waden verbessern die Sprungkraft und schnelle, explosive Bewegungen lassen sich besser ausführen.

 

Wadentraining mit EMS

Ich trainiere in meinem 25Minutes Studio in Hamburg-Fuhlsbüttel immer den gesamten Körper. Je nach Ziel und gesundheitlicher Vorgeschichte integrieren wir auch Übungen, die Sprünge oder Sprints enthalten und so die Wadenmuskulatur (mit)trainieren. Auch gibt es spezielle Übungen, z.B. stelle ich mich auf die Zehen. Außerdem habe ich die Möglichkeit, die Wadenmuskulatur hochintensiv zu trainieren. Mit Manschetten an den Waden - so wie bei Armen und Beinen. Die steuern wir dann mit den elektronischen Impulsen gezielt an und fordern sie noch intensiver während des Gesamtablaufs der verschiedenen Übungen.

Weiterlesen


Schmerzen einfach wegströmen - Interview mit der Hamburger Jin Shin Jyutsu-Praktikerin Nadine Holtz

 

 

 

 

 

 

Jin Shin Jyutsu ist eine japanische

Heilkunst: Um gesund zu bleiben, Krankheiten zu lindern und Gelassenheit zu finden. Und das geht verblüffend einfach, erklärt die Hamburger Jin Shin Jyutsu-Praktikerin Nadine Holtz.

 

 

 

 

 

 

 

                         Foto: Deike Behringer

Nadine Holtz, welche Philosophie ist mit Jin Shin Jyutsu verbunden?

Nadine Holtz: Diese Heilkunst ist mehrere tausend Jahre alt und wurde 1912 vom japanischen Meister Jiro Murai wiederentdeckt. Mary Burmeister, eine seiner Schülerin, hat Jin Shin Jyutsu Mitte der fünfziger Jahre in den Westen gebracht und es für uns in eine verständliche Sprache übertragen.

 

Jin Shin Jyutsu geht davon aus, dass es eine universelle Lebensenergie gibt, die in jedem Organismus zirkuliert. Wenn wir uns gut fühlen, fließt die Lebensenergie gleichmäßig. Wenn wir uns körperlich, seelisch oder geistig unwohl fühlen, gibt es Blockaden im Strömungsmuster der Lebensenergie. Blockaden entstehen durch die Einstellungen Sorge, Trauer, Wut, Angst und Vorstellung (so tun als ob). Die Einstellungen resultieren alle aus einer zugrunde liegenden Angst. Jin Shin Jyutsu ist ein uns angeborenes Wissen. Alles, was wir für Harmonie und Gleichgewicht im Leben brauchen, liegt in uns. Jin Shin Jyutsu ist für jeden erleb- und erlernbar. Wir brauchen dafür nur unsere Hände.

 

Das hört sich einfach an...

... ja, Jin Shin Jyutsu ist einfach und wird oftmals unbewusst angewendet. Zum Beispiel lutschen Babys gerne am Daumen, und wir wissen, dass sie sich damit beruhigen können. Erwachsene sagen häufig „ich drücke dir die Daumen“ und drücken in verschiedenen Situationen tatsächlich die Daumen, damit etwas Bestimmtes eintritt. Die Daumen stehen im Jin Shin Jyutsu für die Einstellung „Sorge, Zweifel“, und es ist sehr wohltuend und heilend, bei Sorgen und Befürchtungen den eigenen Daumen zu halten.

 

Jin Shin Jyutsu ist sowohl für jeden, der unter Stress oder einer Krankheit leidet als auch für jeden, der etwas für die Aufrechterhaltung seines Wohlbefindens tun möchte. Jin Shin Jyutsu ist eine kraftvolle ergänzende Heilmethode. Die Zusammenarbeit mit einem Arzt oder Heilpraktiker ist darüber hinaus willkommen! Wir können Jin Shin Jyutsu entweder als Selbsthilfe bei uns selbst anwenden oder uns von einem ausgebildeten Jin Shin Jyutsu Praktiker behandeln, „strömen“, lassen.

 

Wie genau funktioniert Strömen?

Beim Strömen werden die Hände sanft oberhalb der Kleidung auf sogenannte Sicherheitsenergieschlösser gelegt. Es gibt insgesamt 26 paarig angelegte Sicherheitsenergieschlösser auf der Vorder- und Rückseite des Körpers, die einzeln oder in bestimmten Reihenfolgen geströmt werden können, um den Energiefluss zu harmonisieren. Während des Strömens entsteht häufig eine Entspannung auf allen Ebenen und unsere Selbstheilungskraft wird aktiviert, so dass sich Stress und Spannungen im Körper abbauen.

 

Um unsere Energieflüsse zu harmonisieren, legen wir unsere Hände auf die Sicherheitsenergieschlösser. Die halte ich mit beiden Händen, weil die Energie von der einen zur anderen Hand fließt, dabei entsteht so etwas wie eine Polarität. Das funktioniert wie bei einem Starthilfekabel beim Auto: Ich gebe dir nicht meine Energie, sondern durch mich hindurch fließt die universelle Lebensenergie, die dein Energiesystem anschiebt.


 

Die Hamburger Jin Shin Jyutsu-Praktikerin Nadine Holtz begeistert die Einfachheit und leichte Anwendbarkeit dieser Heilkunst.

www.nadineholtz.de

Tangstedter Landstr. 236

22417 Hamburg

Tel.: 040/73089999

 

 

Jin Shin Jyutsu -  bei Nadine Holtz habe ich es ausprobiert - meine Erfahrung:

Nach einer Stunde strömen bei Nadine Holtz fühle ich mich entspannter, ausgeglichener und positiver. Wie kommt das? Die Jin Shin Jyutsu Praktikerin hat die Energieschlösser in meinem Körper geöffnet und so den Energiefluss harmonisiert. So einfach ist das! Eine Lieblingsübung nehme ich mit nach Hause: Bin ich gestresst, lege ich beide Hände auf den oberen Brustkorb. So öffne ich ihn und atme wieder leichter. Ganz wunderbar auch zu praktizieren beim Spazierengehen an der frischen Luft.

Interview weiterlesen


Mehr Glück bitte!

Oder warum du nur halb so glücklich bist, wie du sein könntest. Hier kommt der zweite Teil meines Interviews mit Authentizitäts-Expertin Viola Möbius.

Viola, wie definieren Sie Glück?

Freude, Sinn, Lust, Leidenschaft, Begeisterung, Lachen – wunderbar! Ich lebe all das! Wo ist das bei den meisten Menschen? Vor allem fehlt mir bei so vielen Menschen die Begeisterung für sich selbst und das eigene Leben, das sich ja schlussendlich jeder selbst genauso ausgesucht hat - durch sein Denken, seine Entscheidungen, oder auch durch das Nicht-Entscheiden.

 

Kann ich Glücklich sein lernen?

Alles ist lernbar! Das Gehirn ist doch unglaublich! Ich habe mich regelrecht ans Glücklich sein gewöhnt. Glück ist lernbar. Zuerst musst du aber wissen, was ganz genau dich persönlich glücklich macht und vor allem warum. Lebst du auch danach? Täglich? Wie viel Glück und Glücksmomente baust du bewusst in deinen Tag ein? Also brauchst du einen Plan, eine Anleitung, Strategien. Wenn du dich darum kümmerst und darauf konzentrierst, wird es auch etwas. Wie alles im Leben. In meinem neuen Ratgeber „Mehr Glück bitte! Oder warum du nur halb so glücklich bist, wie du sein könntest“ erkläre ich sehr genau, wie, wo, warum und was es braucht, wirklich glücklich zu sein. Im Shop unter www.violamoebius.com

Weiterlesen


Ernährungsumstellung mit Genuss:Und los geht’s mit meinem Selbstversuch!

 

 

11. September 2018:

Meine von Ernährungsberaterin Britta Gerlach-Bogumil individuell erstellte Lebensmittelliste mit den für mich gültigen Lebensmitteln habe ich „abgearbeitet“ - mit einer wirklich köstlichen Auswahl: Von der Avocado bis zur Zucchini, vom Apfel bis zur Zwetschge, von der Dorade bis zum Zander und vom Büffelmozzarella bis zum Ziegenfrischkäse - ich habe mich köstlich eingedeckt und bin auf den Geschmack gekommen, meine Ernährungsgewohnheiten umzukrempeln!

 

Richtiges Atmen unterstützt das Entgiften

 

11./12. September 2018

Meine Vorbereitungsphase starte ich mit der Darmreinigung und Glaubersalz. Am Morgen esse ich ein Stück Roggenvollkornbrot mit Ziegenfrischkäse. Am Mittag und Abend je bis zu 500 Gramm gedünstetes Gemüse. Dazu trinke ich zweieinviertel Liter Wasser pro Tag. Ergänzend heißt es raus an die frische Luft! Wichtig ist: richtiges Atmen - unterstützt das Entgiften!

 

13. September 2018

Hinein geht’s in die strenge Umstellungsphase, hier halte ich mich an acht fest im Plan beschriebene Ernährungsregeln:

· Drei Mahlzeiten am Tag von je bis zu 60 Minuten.

· Pro Mahlzeit gibt’s nur eine Art Eiweiß.

· Immer ein Stück Obst dazu.

· Dazwischen fünf Stunden Pause.

· Nach 21 Uhr ist Schluss mit Essen.

· Die errechnete Menge Wasser über den Tag verteilt trinken.

 

Der Tag bekommt mir gut. Das Zusammenstellen des Essens macht mir Freude. Es schmeckt.

 

Übelkeit und Kopfschmerzen

 

14. September 2018

Um fünf Uhr ist die Nacht rum. Mir ist übel, ich habe Kopfschmerzen und einen bitteren Geschmack im Mund. Ich merke: Mein Stoffwechsel stellt sich um. Mein Körper entgiftet! Ich trinke zwei Gläser Wasser und starte mit dem Frühstück. Den Fitnesstermin sage ich für heute ab, nehme meine Nordic-Walking-Stöcke und gehe raus an die frische Lust. Am Mittag ist der Kopfschmerz weg. Es gibt Fetakäse mit Gemüse, eine Scheibe Vollkornknäckebrot und eine Birne. Den Abend beschließe ich mit gebratenem Rindfleisch und 120 Gramm gedünstetem Brokkoli. Ich gehe früh ins Bett.

Weiterlesen


Wiener Moderne meets Street Art

Egon Schiele lebte von 1890 bis 1918, Jean-Michel Basquiat von 1960 bis 1988. Beide starben mit 28, Schiele an der spanischen Grippe, Basquiat an einer Überdosis. Die Fondation Louis Vuitton im Bois de Boulogne in Paris kombiniert das Werk vom Anfang und jenes vom Ende des vergangenen Jahrhunderts zu einer riesigen, faszinierenden Schau – überbordend wie das fieberhafte Künstlerleben der beiden: Wiener Moderne meets Street Art - noch bis 14. Januar 2019. Foto: Christoph Brander

 

Blogger Christoph Brander hat die Ausstellung besucht.

Weiterlesen


Selbstversuch:                  Ernährungsumstellung mit Genuss

Derzeit teste ich ein Ernährungsprogramm mit dem Ziel, mich generell wohler und konstant fitter zu fühlen...

 

...samt besserem Stoffwechsel und mehr Energie. Ist mein Geist auch noch so positiv, die täglichen Anstrengungen zollen häufig ihren Tribut. Das will ich ändern. Deshalb habe ich Kontakt aufgenommen zu Ernährungsberaterin Britta Gerlach-Bogumil.

 

3. August 2018

Erstmalig treffe ich mich mit der 52-Jährigen in ihrer Wentorfer Praxis, denn die persönliche Betreuung ist von Anfang an wichtig. "Es geht hier nicht um eine reine Diät“, klärt sie mich gleich auf. „Es geht darum, Hormon- und Stoffwechselhaushalt wieder in Balance zu bringen. So normalisieren sich auch Blutwerte und Gewicht.“

 

Und los geht’s mit der Blutabnahme. „Im Labor werden nun 36 Blutwerte untersucht“, sagt die Ernährungsexpertin. „Das entspricht mehr als einem großen Blutbild beim Arzt .“ Warum diese Blut-Untersuchung so wichtig ist, möchte ich wissen. „Zu den einzelnen Blutwerten werden genau die Lebensmittel bestimmt, die zu der individuellen Person passen“, sagt Britta Gerlach-Bogumil. „Mit dem Ziel, Hormon- und Enzymhaushalt wieder in Einklang zu bringen und so den Stoffwechsel aktivieren zu können.“

 

 

Nach der Blutabnahme geht’s ans Wiegen und Vermessen: Größe, Umfänge, Bodymaßindex, Gesundheitscheck / Anamnese mit Blutdruck- und bioelektrischer Impendanzanalyse. Körpermaße, Gewicht, medizinische Historie, Medikamente, Vorlieben und Abneigungen für Nahrungsmittel.

 

 

24. August 2018

Zweiter Termin in der Praxis von Britta Gerlach-Bogumil. Sie erläutert mir meine Blutwerte und überreicht mir einen maßgeschneiderten Ernährungsplan, der sich aufteilt in ein Vier-Phasen-Modell:

Weiterlesen


Wie laut ist Stille?

Gedanken von Katja Sterzenbach, Sport- und Sozialwissenschaftlerin . Sie ist Personal Coach für Führungskräfte und hält Vorträge zu den Themen Achtsamkeit und ganzheitliche Gesundheit.

 

Schon im 17. Jahrhundert erklärte der Philosoph Blaise Pascal, dass Menschen sich unglücklich fühlen, weil sie nicht mehr in der Lage sind, ruhig und still in einer Stube zu sein. Heute ist es noch viel extremer. Dazu brauchen wir nur auf die Straße zu gehen. An der Bushaltestelle, in der Füßgängerpassage, im Restaurant beim Essen ja und selbst beim Autofahren sind die Augen auf das Telefon gerichtet. Menschen von damals würden uns für verrückt erklären. Recht hätten sie. Nein, es ist überhaupt nichts falsch daran zu kommunizieren.

 

Die Frage ist nur, wie und in welcher Dosis wir es tun. Oft verschwenden wir zuviel Zeit unseres Lebens im Aussen. Langfristig gesehen, macht es uns genauso unglücklich, wie die Menschen vor 350 Jahren. Stille hat für mich persönlich nicht nur etwas mit Geräuschen im Aussen zu tun. Vielmehr entsteht die Stille in mir selbst. Es ist die Abwesenheit von Lärm in meinem Inneren. Stille hat für mich persönlich nicht nur etwas mit Geräuschen im Aussen zu tun. Vielmehr entsteht die Stille in mir selbst. Am besten funktioniert es für mich mittlerweile beim Meditieren und wenn ich tanze - egal ob allein am Strand oder zusammen mit anderen Menschen in meinen Events. Da sind keine Erwartungen, Ablenkungen und Ungededuld sondern tiefes Vertrauen!! In dieser Stille kann ich mir selbst begegenen. Und das ist das Herausfordernste, was es in unserem Leben als Mensch gibt.

 

Deshalb haben die meisten Menschen Angst vor der Stille. Besonders ausgeprägt ist es im Teenageralter, da wird sie meist mit Langeweile gleichgesetzt. Doch auch ältere Menschen haben dieses Gefühl noch und lenken sich (meist unbewusst) ab um nicht nach Innen zu schauen und Frust zu erkennen. Dabei ist es das größte Geschenk, was wir uns selbst geben können. Denn nur so erkennen wir, was unsere wirklichen Bedürfnisse sind und was uns gut tut. Denn dauerhaft macht uns innerer Lärm frustriert und krank.

 

Ja, es stimmt, es ist relativ. Jeder hat eine andere Wahrnehmung und eine andere Grenze des Empfindens. So kann zum Beispiel das Summen einer Mücke als lauter und stressiger empfunden werden als der Lärm der Flugzeuge am Flughafen, wenn wir in Vorfreude unser Ticket in der Hand halten.

Weiterlesen


Mehr Mut bitte!

 

Authentisch, unkonventionell, provokant. So erlebte ich Key Note Speakerin Viola Möbius im September 2018 auf der Bühne der Uni Hamburg. Ihr Thema „Mut“.

 

Mut lohnt sich, denn: „Mut macht unabhängiger von der Meinung anderer, wir leben selbstbestimmter und folgen eigenen Zielen.“ Sagt Deutschlands einzige Authentizitätsexpertin. Ihre Kernbotschaften habe ich nachfolgend einmal zusammengefasst. Lasst sie einfach auf euch wirken!

In der Uni Hamburg sprach Viola Möbius  zum Thema Mut.

Mut ist wie Veränderung, nur früher.

 

Mut heißt, mal bewusst JA sagen zur Veränderung!

 

Sage JA zu den tollen Dingen des Lebens. Wofür brennst du?

 

Mut braucht Entschlossenheit, zu sich selbst zu stehen, Regisseur im eigenen Bühnenstück (Leben) zu sein.

 

Was bekomme ich, wenn ich mutig bin? Das Leben gibt mir immer, wonach ich mutig frage.

 

Mach’, was immer du machen möchtest. Lass’ dich nicht von deinem direkten Umfeld regulieren.

 

1.440 Minuten hat ein Tag. Frage dich: Wie viele davon habe ich heute für Mut aufgewendet? Wie viel Zeit für mich selbst?

 

Lebe nach deinen Stärken. Mache dir bewusst, was du kannst.

 

Hab’ keine Angst vor Fehlern. Du musst nur einmal mehr aufstehen, wenn du gefallen bist.

 

Begreife als Lebensmantra: Ich verliere nie! Ich gewinne oder ich lerne!

 

Bilde dich täglich(!) weiter! Wissen ist Macht, macht stark und unabhängig von dem Halbwissen anderer, die mir ihre Wahrheit erzählen wollen!

 

Schau’ dir genau dein Umfeld an! Es ist bei vielen Menschen das größte Übel im Leben, dass du dir auch noch freiwillig ausgesucht hast.

 

Hole dir menschliche Mutmacher, Menschen, die das gemacht haben, was du mutig vorhast und frage sie: Gib mir deinen besten Tipp!

 

Sei  mal mutig für ein paar Verrücktheiten!

 

 

 Wer mutig ist,

entwickelt weniger Stresshormone, empfinden deshalb weniger Angst,

 

verleiht dem Leben Sinn, denn es bringt dich den Dingen näher, die du für lebenswert   erachtest,

 

fühlt sich unabhängiger von anderen Menschen und schafft Selbstvertrauen,

 

entdeckt im Leben wertvolle Momente, die ihn atemlos machen,

 

kann am Ende seines Lebens sagen: ich habe gelebt, während andere nur davon geträumt haben.

 

Das Interview mit Viola Möbius zum Thema Mut lest ihr hier:


Zu Gast in Heikes Küche

DIE KOCHABENDE MIT MEINER FREUNDIN HEIKE SIND IMMER AUCH KULINARISCHE EINKEHRSCHWÜNGE FÜR DIE SEELE.

 

Warum das so ist, bringt die Gastgeberin ganz berührend auf den Punkt: „Gemeinsam essen, miteinander reden, lachen, Gastlichkeit - all das soll hier vereint sein. In einem Raum, der Offenheit ausstrahlt und einladend ist, denn Essen ist mehr als nur satt werden. Es ist im Idealfall eine Stimmung, eine besondere Atmosphäre, die Herzen öffnet und Menschen zusammen führt.“

 

Küche ist konzipiert im klaren Landhausstil

 

Heikes Küche fügt sich in die 20er-Jahre-Archiktur ihres Hauses gut ein: Reduzierter, klarer, neu interpretierter Landhausstil, der Wärme und Gastlichkeit ausstrahlen soll, ohne dabei verspielt zu wirken. Mit dem angrenzenden Raum samt Esstisch entsteht eine Einheit, ein großer Küchen-Wohnraum. „Wichtig ist mir auch die Verbindung zum Garten und zur Terrasse“, sagt die Gastgeberin. „Alles soll ineinander übergehen, zu einer Einheit verschmelzen, Offenheit und Natur ausstrahlen. Das Salbeigrün der Wände ist dabei das verbindende Element zu den vielen Grünschattierungen des Gartens und leitet gleichsam in den üppig blühenden Garten über.“

 

Mit diesem Blick und einem köstlichen Glas sizilianischen Weißweins genießen wir, was Heike für uns gezaubert hat:

 

                      Seelachs auf Tomaten mit Basilikum-Pesto

„Dieses Rezept ist besonders gut für diese Jahreszeit geeignet, weil es momentan so schöne Tomaten aus der Region gibt, die sehr aromatisch sind“, sagt sie. „Von der Sonne verwöhnt, reif geerntet und somit richtig lecker. Ich mag Rezepte, deren Menge an Zutaten überschaubar ist und die durch "Klarheit", Qualität und Geschmack überzeugen - Essen für die Seele.“

 

HIER DAS REZEPT SAMT ZUBEREITUNG:

ca. 1 kg aromatische (regionale) Tomaten

2 Knoblauchzehen (gern frisch)

Chiliflocken

100 g Tomatenmark

100 ml Weißwein

Pfeffer

brauner Zucker

100 g schwarze Kräuteroliven

750 g Seelachsfilet

1- 2 T. Zitronensaft

1 Bündel Basilikum

hochwertiges Olivenöl

 

Backofen auf 200 Grad vorheizen, Umluft 180 Grad.

Tomaten in Scheiben schneiden, in einer gefetteten Auflaufform verteilen, salzen, pfeffern.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl glasig dünsten. Chiliflocken dazu tun, mit Tomatenmark zur Zwiebelmischung geben, kurz mitdünsten, Wein dazu, kurz aufkochen.

Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und auf den Tomaten verteilen.

Oliven über die Tomaten verteilen.

Fisch abspülen, abtrocknen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und auf die Tomaten verteilen. 20 bis 30 Minuten backen.

Basilikum abspülen und fein hacken, mit Olivenöl verrühren, so dass eine Art Pesto entsteht. Dieses Pesto fünf Minuten vor Ende der Garzeit auf dem Fisch verteilen.

UND ZUM NACHTISCH EINE APFELTARTE

Die Zutaten:

3 bis 4 Äpfel

150g Mehl

75g Zucker

75g Butter

1 Ei

1 TL Backpulver

Honig

 

Zuerst das Mehl mit dem Backpulver, dann mit dem Zucker mischen. Danach die möglichst weiche Butter in Stückchen und auch das Ei zusammenmischen.

Den Teig in eine runde Quicheform geben, gleichmäßig dünn mit einem kleinen Rand.

Jetzt Äpfel vierteln und schälen, die Viertel in gleichmäßige Scheibchen schneiden und aufgefächert von außen nach innen auf den Teig verteilen (siehe Foto).

Honig oder Zitrone drauf träufeln und gleich im Kühlschrank parken, sodass die Butter schön abkühlt und ganz fest wird.

Rund 15 Minuten in dem vorgeheizten Ofen (180°) backen, bis Teig und Äpfel an den Rändern leicht braun geworden sind.

Den flüssigen Honig im Kreis vorsichtig drauftröpfeln und mit einer leckeren Kaffeespezialität anbieten.

 

Guten Appetit!


Sport: EMS - mit Passion unter Strom

ZWEIMAL PRO WOCHE STEHE ICH UNTER STROM. IM 25MINUTES STUDIO HAMBURG-FUHLSBÜTTEL TRAINIERE ICH NACH DER EMS METHODE. MEIN ERGEBNIS: STRAFFE OBERARME UND KRÄFTIGE SCHULTERN.

 

Die Philosophie in Kürze: EMS heißt Elektro-Myo-Stimulation und bedeutet elektronische Muskelstimulation. Die elektronischen Impulse stimulieren die Nerven und diese wiederum den Muskel. Bei 25MINUTES trainiere ich innerhalb von 20 Minuten den gesamten Körper. Das Ergebnis: Der Impuls erreicht mehr Muskelfasern als beim normalen Training - auch tiefliegende Muskeln. Und das, ohne Bänder, Sehnen und Gelenke zu belasten.

 

Ein bis zweimal wöchentlich EMS - das reicht

 

So ist EMS auch für ältere und übergewichtige Menschen geeignet. Die gleichmäßige Belastung vermeidet Disbalancen bzw. gleicht sie aus. Peter Koch, Inhaber des 25MINUTES Studios in Hamburg-Fuhlsbüttel: „Es reicht, zweimal wöchentlich mit EMS zu trainieren. Es kann auch mit anderen Sportarten kombiniert werden.“ Verschiedene Impulsarten (die Intensität wird individuell eingestellt) ermöglichen ein individuelles Training - nicht nur um Muskeln aufzubauen, den Rücken zu stärken oder den Körper zu formen: Mit dem Body-Relax-Programm beispielsweise lassen sich auch Verspannungen lösen und Schmerzen lindern.

 

Winkearme? Welche Winkearme?

 

Im Sommer immer wieder ein leidiges Thema: die Oberarme. EMS hilft, die Oberarme zu kräftigen, zu formen und zu straffen. Dank der Armmanschetten, die mit ihren Impulsen die Muskeln an Armen und Schultern intensiv trainieren. Wer auch noch Gewichte hinzunimmt, verstärkt den Erfolg.

 

Figur formen - Umfang reduzieren

 

Wer mit EMS starten möchte, der sollte die Wachstumsphase hinter sich haben. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. So profitieren auch Senioren von dem gelenkschonenden Training - um Muskelabbau zu vermeiden und beweglich zu bleiben. Gesunde Ernährung und regelmäßiges EMS Training lassen die Pfunde purzeln. Vor allem aber wird die Figur geformt und der Umfang reduziert.

Gut zu wissen

Die elektronische Muskelstimulation...

 

... hat ihren Ursprung in der Zeit vor Christi. Schon damals wurden Kopfschmerzen mit lebenden Zitterrochen behandelt. 1780 erbrachte der italienische Arzt, Anatom und Naturforscher Luigi Galvani an Froschschenkeln den Nachweis, dass Muskeln durch Strom angeregt werden. Im 19. Jahrhundert wurde der erste Stromgenerator zur Ansteuerung lokaler Muskelbereiche erfunden und bereits in den 1960 Jahren wurde sowohl in den USA als auch in Russland EMS im Leistungssport eingesetzt. Seitdem wird die funktionelle Elektrostimulation für therapeutische Behandlungen genutzt und seit 2003 für das Ganzkörpertraining auch im Fitnessbereich.

 

Weiterlesen...


Entspannung: Grüne Fluchten

Der Garten meiner Freundin Heike am Rande von Hamburg ist für mich DIE Oase zum Abschalten vom Alltag und Eintauchen in Natur pur. Viele Abende haben wir dort schon gesessen. Gelacht, geschlemmt und ein köstliches Glas italienischen Wein genossen. Einige Impressionen aus Heikes Garten habe ich für euch mit der Kamera festgehalten. Sie bilden den Auftakt für eine Kochserie mit Heike samt Zutaten aus ihrem Garten. Diese Serie starten wir demnächst in lockerer Reihenfolge. Doch zunächst mal einige optische Leckerbissen. Viel Freude beim  Anschauen!


Genuss: Italienischer Lifestyle im Glas...

 

 

 

 

(WERBUNG) Ragazza (deutsch: Mädchen) heißt er. Und bietet vollmundigen italienischen Lifstyle im Glas für laue Abende auf der Sommerterrasse. Ein moderner Pinot Grigio des Weinguts Villa San Giorgio in den Abruzzen. Mild und erfrischend. Dieser Bio-Wein schmeckt hervorragend zu Pizza und Pasta mit Meeresfrüchten. Gibt’s in ausgewählten Supermärkten (z.B. Edeka) und Fischmärkten. Weitere Bezugsquellen unter www.bionisys.de

Foto: bionisys


... italienischer Lifestyle am Wasser

 

 

 

 

 

Bella Italia in Flensburg: Das Odore del Mare ist mein Restauranttipp in Flensburgs Marina Sonwik.

Das Personal ist unaufgeregt und unfassbar freundlich. Die typisch italienischen Speisen köstlich - der Prosecco della casa ein prickelndes Vergnügen.


Heiraten und mehr: auf nach Glücksburg

GLÜCKSBURG IST MEINE PERLE AN DER FLENSBURGER FÖRDE.

 

Nicht nur, weil ich zauberhafte Erinnerungen an meine Hochzeit  im wunderschönen Schloss Glücksburg habe. Nein, auch weil es in dem 6000-Einwohner-Örtchen einfach beschaulich  zugeht. Ob beim Seele baumeln lassen am Strand von Sandwig samt Einkehrschwung im gleichnamigen Strandbistro.  Oder beim Bummel durch die Innenstadt mit köstlichem Frühstück im Rosencafé.

 

Und wer Lust aufs Shoppen hat, sollte mal bei Freier Wille  in der historischen Scheune am Marktplatz von Glücksburg vorbeischauen. Mit skandinavischer Designermode, ausgesuchten deutschen Labels und besonderen Accessoires.

 

Zum Frühstück ins Rosencafé oder zum Shoppen zu Kerstin Hansen Paulsen in ihre Boutique Freier Wille am Schinderdamm 7 im Herzen Glücksburgs.