· 

Dauerhaft gesünder und vitaler leben mit cardioscan

Werbung / Schon mal was von cardioscan gehört? Es ist ein modulares Check-System, das relevante Risikofaktoren misst und in wenigen Minuten ein individuelles Profil über Vitalität, Fitness und Gesundheit erstellt. Für ein optimales Trainings- und Ernährungsprogramm. Fragen dazu an Joshua Kucharski, Vitalcoach Sport & Gesundheit auf der „Mein Schiff 3“. Dort habe ich es im Dezember 2018 selbst ausprobiert.

 

Joshua, was verbirgt sich hinter der cardioscan-Methode?

Joshua: Der cardioscan Checkpoint ist ein ganzheitliches Gesundheitssystem auf kleinem Raum: Er vereint alle für einen Gesundheitscheck notwendigen Geräte in einem einzigen, übersichtlichen Messcenter. Das erkennt relevante Risikofaktoren und erstellt innerhalb von wenigen Minuten ein individuelles Vitalitätsprofil. So können Ernährungs- und Aktivitätsprogramme angefertigt werden, die den Wunsch von Fitnessbegeisterten, Amateuren und Profis nach einer gesunden Lebensführung optimal erfüllen.

 

Was genau wird analysiert?

Los geht es mit dem Herz- & Stresstest. Das ist ein Vitalitätscheck auf EKG-Basis (ein 6-Kanal-Ruhe-EKG, durch einfaches Anbringen von Elektroden an Hand- und Fußgelenken auch in Freizeitkleidung möglich), der die relevanten Risikofaktoren des Herzens in Ruhe misst und bewertet. cardioscan zeichnet dabei ein EKG-genaues dreidimensionales Herzportrait, bestimmt den individuellen Stress-Index, zeigt den Fit-Level an und gibt Trainingsempfehlungen. So werden die individuellen Trainingszonen für ein optimales Ausdauertraining festgestellt.

 

Das Modul Lebensstil misst und dokumentiert dann den Blutdruck und weitere relevante Risikoparameter, die jeder Mediziner für die Erstellung eines Vitalitätsprofils bei der Anamnese abfragt. Aus den Werten ergibt sich die individuelle Trainingsintensität. Rückschlüsse können hierbei aber auch auf das Diabetes-Risiko und Zusammenhänge in Verbindung mit dem Bauchumfang gezogen werden.

 

Die Bestimmung der Körperzusammensetzung erfolgt mit dem bodyscan. Die BIA (Bioelektrische Impedanzanalyse) ist eine Widerstandsmessung. Aus den Messungen werden Gewicht und Anteil von Körperfett, fettfreier Masse, Körperwasser und Muskelmasse abgeleitet. Dadurch ist es möglich, eine optimale Aufteilung von Ausdauer- und Krafttraining zu erstellen. Zusätzlich werden aktiver und passiver Anteil der Stoffwechselmasse und Zellfitnesswert dokumentiert. Diese Werte dienen der richtigen Trainings- und Ernährungsempfehlung.

 

Die Stoffwechselanalyse misst das individuelle Stoffwechselprofil durch eine Atemgasanalyse. Diese Werte geben Auskunft, ob man sich im Fett- und Kohlenhydratverbrennungsmodus befindet und wie viel Sauerstoff der Körper überhaupt speichert. Zusätzlich können Rückschlüsse auf die Menge und Regelmäßigkeit der Ernährung gezogen werden.

 

Was haben Kunde und Trainer davon?

Der Erfolg für den Kunden liegt im Aufzeichnen der aktuellen körperlichen Situation und anschließendem individuell aufgebauten und angepassten Training mit Erfolgskontrolle und Motivation! Der Erfolg für den Trainer, gerade im Personal Training, liegt in der Bestimmung des IST-Zustandes des Kunden, in der exakten Kontrolle und Planung des Trainings, verbunden mit Steigerung von Vertrauen und Kompetenz.

 

Abschließend zusammengefasst steht cardioscan für...

... ein optimales und verbessertes Training. Somit sollen auch alle Risikofakten beseitigt oder erkannt werden, damit keine Überbelastungen während des Trainings und im Alltag erfolgen. Für Unternehmen gibt es hierfür auch zusätzlich den Work Ability Index, um die Ausfälle von Mitarbeitern analysieren zu können. Wichtig zu wissen: cardioscan ersetzt keine ärztliche Untersuchung!

 

Alle Informationen, Erfahrungsberichte und Kontaktdaten bzw. Studios, die mit der cardioscan-Methode arbeiten, gibt’s hier:

https://www.cardioscan.de/

https://www.cardioscan.de/check-finder/

 

Anmerkung: Check wurde privat bezahlt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0